Mein Kind will nicht! Wie kann ich die Angst vor dem Zahnarzt nehmen?

Viele Menschen gehen nur sehr ungern zum Zahnarzt. Das liegt oft an den schlechten Erfahrungen in der Kindheit. Die Folge ist eine lebenslange Traumatisierung. Lassen Sie es gar nicht so weit kommen und besuchen Sie mit Ihren Kindern das KREDENT – Zahnmedizinische Zentrum in Krefeld. Die Ärzte sind auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert und suchen mit Ihnen gemeinsam nach der besten Methode. In extremen Fällen besteht die Möglichkeit einer Narkotisierung, doch meistens löst sich das Problem ganz von alleine.

 

Was sind die Ursachen der Zahnarztangst?

Wie bereits erwähnt, haben die meisten Kinder bereits schlechte Erfahrungen in einer anderen Zahnarztpraxis gemacht. Da jeder Mensch anders tickt, liegt die Phobie manchmal aber auch in der Persönlichkeit begründet. Viele Kinder fühlen sich in der fremden Umgebung einfach unwohl und fürchten sich vor den unbekannten Instrumenten. Ein mulmiges Gefühl macht sich breit, es kommt zu Herzklopfen und Magendruck. Die Hände werden feucht und klamm. Manche Kinder äußern ihren Unmut lautstark, sie weinen, schreien und laufen davon. Andere neigen wiederum dazu, sich zu verkrampfen. Beides sind schlechte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung. Unsere Ärzte stehen oft vor ratlosen Eltern.

Unsere Zahnärzte sind Freunde der Kinder und nicht deren Feinde. Sie genießen deren absolutes Vertrauen. Das ist keine Zauberei, sondern Taktik. Bei KREDENT arbeitet ein speziell geschultes Team und wir haben alltäglich mit ängstlichen Kindern zu tun. Mit viel Feingefühl lenken unsere Kinderzahnärzte die kleinen Patienten geschickt ab, wenn sie ein Abwehrverhalten zeigen und die Untersuchung verweigern. Mit Spiel und Spaß wirken sie der Furcht entgegen und haben damit fast immer Erfolg.

Zu unseren simpelsten Ablenkungsmanövern gehören interessant verzierte Wände. Kleine Kinder widmen ihre Aufmerksamkeit gerne dem Spielzeug. Selbstverständlich erklären wir jeden Handgriff spielerisch und geben den jungen Patienten ausreichend Zeit, die einzelnen Instrumente genau zu betrachten. Eine weitere Maßnahme, die Vertrauen schafft, ist nur durch Ihre Mithilfe realisierbar. Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder und haben diesbezüglich eine Vorbildfunktion inne. Oft akzeptieren die Kleinen die Behandlung, wenn es ihnen die Eltern vormachen. Deshalb bitten wir manchmal auch die Mama oder den Papa kurz auf den Stuhl.

 

Weitere Methoden gegen die Zahnarztangst

Es gibt jedoch auch Härtefälle, bei denen die Angst so tief sitzt, dass sämtliche Ablenkungs- und Beruhigungsversuche nicht helfen. In diesem Fall ist es besser, den kleinen Patienten mit Lachgas zu sedieren. Das Kind behält das Bewusstsein und ist dabei völlig entspannt. Das Lachgas wirkt auf das Nervensystem und unterdrückt die Angst. Die Anwendung ist ungefährlich und individuell regulierbar. Sie reduziert das Schmerzempfinden auf eine schonende Weise.

Bei komplizierteren und längeren Eingriffen kann unter Umständen eine sanfte Vollnarkose erforderlich sein. Das Kind wird in einen Tiefschlaf versetzt und bekommt von der Behandlung nichts mit. Das verhindert Stresssituationen, die nicht nur für das Kind selbst unangenehm sind, sondern auch die Arbeit des Zahnarztes behindern.

Zu guter Letzt tragen unsere modernen schmerzfreien Behandlungsmethoden dazu bei, eine Zahnarztphobie gar nicht erst entstehen zu lassen. Gute Erfahrungen prägen sich ebenso ein wie schlechte und sie bleiben ein Leben lang im Gedächtnis. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an dem richtigen Zahnarzt zu vertrauen. Bei KREDENT, dem zahnmedizinischen Zentrum in Krefeld, sind Ihre Kinder in besten Händen. Wir bieten ein umfassendes Leistungsangebot und decken nahezu alle anfallenden Behandlungen ab.

Das bieten wir in unserer Praxis:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.