Weiße Flecken auf den Zähnen: Was sind die Ursachen und wie sollten Sie reagieren?

Sie haben weiße Flecken auf den Zähnen Ihres Kindes bemerkt und sind nicht sicher, ob diese ein rein kosmetisches oder ein gesundheitliches Problem darstellen?

Wir vom Zahnmedizinischen Zentrum Kredent sind spezialisiert auf Kinderzahnheilkunde. Im Folgenden klären wir Sie gerne über die Ursachen der ominösen weißen Flecken auf und raten Ihnen, wie Sie am besten reagieren.

Was verursacht die Flecken?

Die Ursache für die weißen Flecken ist meist eine Schmelzbildungsstörung. Diese kann beispielsweise durch bestimmte Antibiotika oder eine Überversorgung mit Fluorid hervorgerufen werden.

Für Erwachsene wird Fluorid genutzt, um den Zahnschmelz zu stärken. Mit fluoridhaltigen Zahnpflegeprodukten sowie Fluoridsalz beim Kochen kann ein wirkungsvoller Beitrag zur Zahngesundheit geleistet werden.

Für Kinder ist die empfohlene Fluoridmenge jedoch deutlich geringer. Bei einer zu hohen Fluoridierung, auch Fluorose genannt, im Alter von bis zu sechs Jahren lagert sich das Fluorid im Zahn ein. So kann es sowohl auf Milchzähnen als auch später bei bleibenden Zähnen zu weißen Flecken kommen. Diese Zähne sind besonders häufig betroffen:

  • Mittlere Schneidezähne
  • Eckzähne
  • Die ersten bleibenden Backenzähne

Die weißen Flecken auf Milchzähnen können allerdings auch eine Demineralisierung des Zahnschmelzes zur Ursache haben. Hierbei kann es sich, besonders wenn andere Milchzähne bereits von Karies betroffen waren, um eine Initialkaries, ein Frühstadium der Karies, handeln.

Sind die Verfärbungen gefährlich?

Je nachdem, ob eine Fluorose oder eine Initialkaries die Ursache für die hellen Verfärbungen ist, ist natürlich auch das Risiko für die Zahngesundheit unterschiedlich.

Während die von einer Fluorose betroffenen Zähne zwar empfindlicher sind und besonders gut gepflegt werden sollten, besteht hier kein dringender Handlungsbedarf.

Eine Initialkaries hingegen sollte umgehend behandelt werden, da sonst schmerzhafte Löcher oder gar ein Verlust des Zahnes drohen.

Wie Sie richtig vorbeugen und reagieren

Weiße Flecken oder nicht – Sie sollten mit Ihrem Kleinkind regelmäßig zur Prophylaxe in die Zahnarztpraxis gehen. Hier werden eventuelle Probleme frühzeitig festgestellt und die Spezialisten klären Sie über die Besonderheiten der Kinderzahnpflege auf.

Ab dem Durchbrechen der ersten Milchzähne ist zudem richtige, gewissenhafte Zahnpflege essenziell. Dabei sollten Sie eine spezielle Kinderzahncreme mit geringem Fluoridgehalt verwenden, um einer Fluorose vorzubeugen. Erst, wenn die ersten bleibenden Zähne durchgebrochen sind, eignen sich Zahnpflegemittel mit hohem Fluoridgehalt.

Zudem kann eine zucker- und säurearmen Ernährung erheblich zur Zahngesundheit Ihres Kindes beitragen.

Sollten Sie trotz korrekter Pflege weiße Verfärbungen auf den Zähnen Ihres Kindes bemerken, so ist dies kein Grund zur Panik. Vereinbaren Sie einen Termin beim Kinderzahnarzt Ihres Vertrauens und lassen Sie dort die Ursache sowie das weitere Vorgehen abklären.

Die Spezialisten im Zahnmedizinischen Zentrum Kredent stehen Ihnen bei allen Fragen rund um die kindliche Zahngesundheit jederzeit gerne beratend zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.