Vom ersten Zahn an: die richtige Zahnpflege für Babys

Bei Ihrem Baby kündigt sich der erste Zahn an? Ein freudiger Moment, der viele Eltern stolz macht, aber oft mit einem Gefühl der Verunsicherung einhergeht. Muss ich bei meinem Baby direkt mit dem Zähneputzen beginnen? Und wie funktioniert überhaupt die richtige Zahnpflege bei Säuglingen? Wir von KREDENT · Zahnmedizinisches Zentrum klären Sie in diesem Blogartikel über das Thema Mundhygiene im Säuglingsalter auf.

Ab wann sollte ich bei meinem Baby die Zähne putzen?

Die ersten Zähne fallen im Grundschulalter sowieso wieder aus, da muss ich es mit der Zahnpflege am Anfang noch nicht so genau nehmen – dieser Irrtum besteht leider viel zu häufig unter Eltern. Denn je besser Sie die ersten Zähne pflegen, desto gesünder sind auch alle Beißer, die nachkommen! Daher gilt: Sobald der erste Vorderzahn durchbricht, sollten Sie diesen zweimal täglich vorsichtig reinigen. Dies ist im Regelfall nach etwa sechs Lebensmonaten zu beobachten, wobei sich manche Babys auch bis zum ersten Geburtstag oder noch länger Zeit lassen. Bis alle Milchzähne da sind, dauert es ungefähr zwei Jahre.

Wie putze ich die Zähne meines Babys richtig?

Bei den allerersten Zähnen reicht ein weiches Stück Stoff mit etwas Babyzahnpasta völlig aus. Verteilen Sie die Pasta auf dem Stoff und wischen Sie damit behutsam über den ersten Zahn Ihres Babys. Wenn Sie sich mit einer richtigen Zahnbürste wohler fühlen, sollten Sie ein sehr weiches Modell mit einem kleinen Bürstenkopf wählen. Beachten Sie hierfür den Hinweis mit dem dafür geeigneten Alter auf der Packung. Nach spätestens drei Monaten oder wenn sich die Borsten bereits früher nach außen verbiegen, sollten Sie die Zahnbürste wechseln.

Die Zahnputztechnik im Detail

Wir empfehlen, die Zähne des Babys einmal in der Früh und einmal am Abend nach der letzten Mahlzeit zu putzen. Setzen Sie Ihr Baby dazu mit dem Rücken zu Ihnen auf Ihren Schoß und putzen Sie die Zähne mit kleinen, sanften Bewegungen.

Hier gilt die Faustregel „von rot nach weiß“ – also vom Zahnfleisch in Richtung Zahn. In der Zahnungsphase ist das Zahnfleisch besonders empfindlich und sollte sehr vorsichtig gereinigt werden. Sollte Ihr Kind während des Putzens nicht still halten, geben Sie ihm am besten eine eigene Zahnbürste zum Halten in die Hand. Ein weiterer Tipp: Lassen Sie Ihr Baby auch an Ihrem eigenen Zahnputz-Ritual teilhaben, damit es sich nach und nach an das täglich wiederkehrende Zähneputzen gewöhnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.